Evangelische Kirchengemeinde Hiesfeld - leben & erleben

Gemeindehaus Büngelerstraße 66

Das Gemeindehaus in der Büngelerstraße verfügt u.a. über einen Gottesdienstraum.

Gemeindehaus Büngelerstraße 66

Gemeindehaus Büngelerstraße 66

Gemeindehaus Büngelerstraße 66

Innenansicht

Nachdem 1954 die 2. Pfarrstelle der Kirchengemeinde Hiesfeld eingerichtget wurde, folgte im Jahr 1958 der Bau des Gemeindeshauses an der Büngelerstraße.

Im Gottesdienstraum finden regelmäßig Gottesdienste statt.
Daneben gibt es mehrere Räume, in denen sich zahlreiche Gruppen treffen.

Gottesdienste

  • Sonntags und an den kirchlichen Feiertagen um 9:30 Uhr.
  • Parallel dazu findet sonntags - außer in den Schulferien - der Katechumenengottesdienst statt.
  • In der Regel einmal im Monat findet ein Familiengottesdienst für Klein und Groß statt.

Gruppen

Adresse
Büngelerstraße 66
Telefon
0 20 64 / 9 76 58
Küsterin
Andrea Janßen
Telefon: 01604062211
Vertretung
Karl-Heinz Bergstein
Telefon: 016096561241

Zurück nach oben

Wandbehang im Gottesdienstraum

Im Oster-Gottesdienst am 16. April 1990 wurde der Gemeinde der von der Frauenhilfe gestiftete und in der Werkstatt für Paramentik in Kaiserswerth erstellte Wandbehang vorgestellt.

Wandbehang

Ein Schiff wie ein Haus

... möglich,

dass Noahs Arche anders aussah.

Ein Kasten sollte sie sein, eine Kiste, ein Haus ohne Fundament, ein Schiff wie ein Haus, doch ohne Segel, ohne Mast, ohne Steuer, ohne Ruder. Ein Haus, drei Stockwerke hoch, im Dach eine Luke ohne Licht, eine Tür, mit Pech verklebt und verschlossen. Ein Festsaal war die Arche nicht. Noah in seinem Riesensarg. Das Gespött der Leute begleitete ihn Und auch sein Vertrauen auf Gottes Maßstäbe, die ihn Maß halten ließen im Umgang mit Nachbarn. Er stahl nicht ihr Land und blieb mit Gott im Bund, er erbeutete nicht ihr Vieh, er achtete die Grenzen jeden Besitzes. Fremd waren ihm Gewalt und Unrecht, Futterneid und Habgier auf fremdes Land. So baute er den Kasten nach Gottes Maßen Gegen das Lachen der Lacher. Auf Gottes Stimme hörte er, vertrauend, dass das stimmt, was sie sagt, vertrauend, dass der Regen aufhört, dass die Wasser fallen, die Taube zurückkehrt, einen ersten grünenden Zweig im Schnabel. Seitdem der Regenbogen sich spannt Rund um die ausgediente Arche, wird er, als Bogen der Hoffnung, gegen das Wissen der Besserwisser,

möglich ...

Zurück nach oben

Download
Der aktuelle Gemeindebrief:
leben & erleben
(PDF-Datei)
 

© 2006 by Evangelische Kirchengemeinde Hiesfeld | Impressum